Laktoseintoleranz

Das Grummeln nach dem Milchshake kennen Menschen mit Laktoseintoleranz nur allzu gut. Viele meiden daher Milchprodukte und auch Tabletten, da diese oft den Hilfsstoff Laktose enthalten. Das ist nicht nötig: Betroffene vertragen meist mehr, als sie denken. In der Regel können zehn bis zwölf Gramm Milchzucker, also Laktose, verzehrt werden, ohne dass Symptome ausgelöst werden. Dies entspricht etwa einem Viertelliter Milch. In Tabletten ist noch viel weniger Laktose enthalten, nämlich je nach Größe maximal 100 Milligramm. Es ist daher sehr unwahrscheinlich, dass der Milchzucker im Medikament Magen-Darm-Beschwerden verursacht. Wir beraten Sie gern zum Thema!

Quelle: https://bit.ly/1KBxEB8